Video

#KiWiUpdate: StrandOrt Kiel

23. April 2021 - Im aktuellen #KiWiUpdate​ stellt Euch unser Geschäftsführer Werner Kässens das Projektgebiet StrandOrt Kiel vor. 

Über 150 Jahre Geschichte im Lokomotiv-, Rüstungs- und Motorenbau, eine Seefestung aus dem 17. Jahrhundert und der angrenzende Falckensteiner Strand – das Gelände in Friedrichsort ist seit langer Zeit von großer Bedeutung für die Landeshauptstadt. Unter preußischer Herrschaft wurden hier ab 1866 militärische Produktionsstätten aufgebaut, die dem Ort seine unverwechselbare Erscheinung gaben. So sind bis heute einige Wallanlagen, denkmalgeschützte Gebäude sowie 6.500 qm Fläche innerhalb der zwei Kasematten erhalten.

Doch ist es vor allem die (Schwer-)Industrie, die hier prägend ist. Ab 1920 wurden Schiffsdieselmotoren der Maschinenbau Kiel (MaK) hergestellt, die 1997 von der Caterpillar Motoren GmbH & Co. KG übernommen wurde. Außerdem wurden hier bis 1966 die sogenannten MaK-Stangenlokomotiven produziert, mit denen das Unternehmen in den 1950er- und 1960er-Jahren zahlreiche Privatbahnen in Deutschland modernisierte.

Der weltweit agierende Lokomotiv- und Bahninfrastruktur-Hersteller Vossloh hatte seinen Sitz mit Gleisanschlüssen im nördlichen Teil des Geländes. Das Gelände überzeugt mit vielfältigen Standortvorteilen: nur etwa neun Kilometer von der Kieler Innenstadt entfernt und mit optimalen verkehrlichen Anbindungen zu Land, zu
Wasser und zu Luft. Durch die Nähe zu den Hochschulen und des damit verbundenen Potentials an Fachkräften entsteht mit dem StrandOrt Kiel ein innovativer Standort für Industrie, Produktion und Digitalisierung.

Mehr Informationen: StrandOrt Kiel | KiWi - Kieler Wirtschaftsförderung

externes Video YouTube / Vimeo / Wistia

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um diesen Inhalt anzuzeigen.

Neuen Kommentar schreiben