KiWi Kieler Wirtschaftsförderung

Nanotechnologie: Regionale Stärken in der Medizintechnik

Am vergangenen Donnerstag drehte sich im Wissenschaftszentrum alles um Nanotechnik. Rund 60 Gäste lauschten den spannenden Vorträgen der Wissenschaftler und Kieler Unternehmen, die eindrucksvoll präsentierten, was Nanotechnologie alles kann. Die Vorstellung ihrer Innovationen aus der Nanoforschung mit Blick auf medizintechnische Anwendungen und die anschließenden Diskussionsrunden entfachten einen regen interaktiven Austausch zwischen den Gästen und Referenten.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde Professor Sotiris Pratsinis von der ETH Zürich mit der Diels-Planck-Lecture des Kiel Nano, Surface and Interface (KiNSIS) geehrt. Die Mitglieder des Nanoforschungsschwerpunktes an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) vergeben jedes Jahr die Diels-Planck-Medaille an international herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der  Nano- und Oberflächenwissenschaften.

Der Ausklang des Abends bei einem Imbiss bot den Besuchern und Referenten die Gelegenheit zur Stärkung des regionalen Netzwerkes. Alle waren sich einig: Eine fachlich hochinteressante Veranstaltung.

Das Treffen von Forschung und industrieller Anwendung wurde gemeinsam ausgerichtet von der Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WT.SH), der Norddeutschen Initiative Nanotechnologie (Nina), dem Netzwerk Kiel Nano, Surface and Interface Science (KiNSIS) und der Kieler Wirtschaftsförderung (KiWi).

 

Präsentationen der Veranstaltung:

Flame-made nanostructured sensors for breath analysis
Prof. Dr. Sotiris Pratsinis, Institut für Verfahrenstechnik, ETH Zürich

"Flame-made nanostructured sensors for breath analysis" - Preisverleihung
Nano Life Science: Dr. Jonas Otto Wolff, Nano Physics: Dr. Hauke Thomsen, Nano Engineering: Dr. Michael Helou, Dr. Florian Dams

Antiviral wirksame Halbleiter – Umsetzungsmöglichkeiten für die Praxis
Prof. Dr. Rainer Adelung, Lehrstuhl für Funktionale Nanomaterialien, Christian-Albrechts-Universität, Kiel / KiNSIS

Formgedächtnis-Dünnschichten für medizinische und nicht-medizinische Anwendungen
Dr. Rodrigo Lima De Miranda / Dr. Christoph Bechthold, Acquandas GmbH, Kiel
Bitte direkt bei Herrn Dr. Rodrigo Lima De Miranda unter @email anfragen.

Biodegradierbare Komposite –Materialentwicklung und Formgebung
Dr. Sebastian Boris Hein, Pulvertechnologie/Biomaterialien, Fraunhofer IFAM Bremen

Titanprodukte in der Medizintechnik – neuartige und effiziente Produktionsverfahren
Mathias Scharvogel, Element 22 GmbH, Kiel

Fördermaßnahmen von Innovationen mit nanoinspirierten Materialien
Joachim Bergmann, WTSH Kiel

Formierung des ZIM-Netzwerkes „Exoprothetik Kiel“
Dr. Andreas Borchardt, KiWi GmbH, Kiel, Klaus Wiese, OT-Kiel GmbH, Kiel

Die Präsentationen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht für anderweitige Zwecke genutzt werden.


Ihr Ansprechpartner:
Dr. Andreas Borchardt
KiWi GmbH, Unternehmensservice
T 0431 / 24 84 136, @email

Verantwortlich für diese Pressemeldung:
Yvonne Smith, KiWi GmbH, Unternehmenskommunikation
T 0431 / 24 84 290, @email