Internationaler Technologiekonzern bleibt in Kiel

Neubau für Thales Deutschland sichert zukunftsorientierte Entwicklung

Der international tätige Technologiekonzern Thales Deutschland richtet seine Standorte in Norddeutschland neu aus und bündelt in Kiel seine industrielle und technologische Kompetenz im Bereich Einsatzführungssysteme, U-Boot-Lösungen und Marinekommunikationslösungen. Die Suche nach einer Immobilie für eine zukunftsorientierte Entwicklung des Unternehmens ist inzwischen abgeschlossen. Mit Unterstützung der Kieler Wirtschaftsförderung fiel im Dezember letzten Jahres die Entscheidung für die Erschließung eines noch vorhandenen Baufeldes der KiWi Tower GmbH am Kiel-Kanal.

„Kiel bleibt als Industriestandort attraktiv. Mit Thales hat sich ein international tätiger Hochtechnologie-Konzern entschieden, seinen Standort in der Landeshauptstadt auszubauen“ freut sich Oberbürgermeister Ulf Kämpfer  „Thales sieht hier gute Chancen, seine Wachstumsstrategie umzusetzen. Denn an der Förde gibt es gute Rahmenbedingungen für die Industrie, das gilt ganz besonders für den maritimen Sektor."

Der Geschäftsführer der Kieler Wirtschaftsförderung – Werner Kässens verdeutlicht, dass die Landeshauptstadt über eine lange maritime Tradition verfügt und mit den Hochschulen ein großes Innovationspotenzial für die Industrie der Zukunft bietet. „Thales sichert sich mit ihrer Standortentscheidung diese Erfolgsfaktoren Kiels und trägt mit den über 200 Arbeitsplätzen und den Zuliefern ganz maßgeblich zum Strukturwandel und Zukunftsfähigkeit der ganzen Region bei“ betont er weiter.

Die Mehrheitsgesellschafterin Dirk Cordes Beteiligungsgesellschaft mbH plant für das seit 1997 in Wellsee ansässige Unternehmen einen viergeschossigen Neubau mit einer Bruttogeschossfläche von rund 5.000 m2. Für rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter  werden neben Operativ- und Logistikflächen zwei Etagen mit rund 3.200 m² Bruttogeschossfläche für die Büronutzung in einem modernen Open Space-Konzept errichtet.

„Mit unserem neuen Standort in Kiel-Wik schaffen wir für die Kolleginnen und Kollegen hochmodere Arbeitsplätze, an denen man kreativ sein kann, an denen es Freude macht zu arbeiten. Denn nur wer mit Freude bei der Sache ist, kann auch Höchstleistungen bringen. Und die brauchen wir, um in einem immer härter werdenden Wettbewerb auch langfristig erfolgreich zu sein. Bei der Konzeption dieses Gebäudes werden wir auch Wert darauf legen, dass genügend Platz für eine Expansion vorhanden ist. Damit steht die Standortentscheidung klar für die Zukunftsorientierung von Thales in Deutschland“, so Matthias Rahn, Standortleiter Kiel, Thales Deutschland

Zusätzlich wird auf dem Gelände ein Parkhaus mit rund 300 Stellplätzen gebaut.Die Bauanträge für das Gebäude und das Parkhaus werden nach Abschluss der Gespräche und Verhandlungen mit den Bauunternehmen gestellt. Eine Fertigstellung ist Anfang des zweiten Quartals 2018 geplant.

„Wir freuen uns, dass sich Thales nach intensiven Gesprächen über verschiedene Standorte zu dem Neubau auf diesem Gelände entschlossen hat,“ so Geschäftsführer Sven Jahnke „denn hier ist der Neubau eine ideale Bereicherung der bereits vorhandenen gewerblichen Ansiedlung im maritim geprägten Stadtteil Wik. Das Bauvolumen schätzt Geschäftsführer Dirk Cordes auf rund € 10 Mio.

Auf dem rund 32.000 m² großen Grundstück befinden sich bereits ein Bürogebäude aus dem Jahr 2000 und eine Gewerbehalle aus 2004 mit einer Vermietungsfläche von rund 18.400 m² und insgesamt über 200 Parkplätzen. An dem Standort sind bereits über 50 Firmen ansässig – unter anderem wird im Erdgeschoss eine Kantine durch die Kooperativa betrieben.

Die Dirk Cordes Beteiligungsgesellschaft mbH – unter anderem Mehrheitsgesellschafterin der Wissenschaftspark Kiel GmbH und der KIWI Tower GmbH – verfügt über rund 70.000 m² gewerbliche Vermietungsfläche am Kieler Markt. Von der KIWI Tower GmbH wurde im Dezember 2015 die Immobilie „KIWI Tower“ am Kiel-Kanal in Kiel-Wik erworben.

Weitere Informationen:
Lageplan/Grundriss

Verantwortlich für diese Pressemeldung:
KiWi, Kieler Wirtschaftsförderungs- und Strukturentwicklungs GmbH
Yvonne Smith, Marketing & Unternehmenskommunikation
Tel. 0431/2482-290, Fax 0431/2484-111, @email